Laborleistungen


Folgende Labor-Dienstleistungen können nach Maßgabe der Beanspruchung durch Lehr- und Forschungsaufgaben externen Kooperationspartnern angeboten werden:

Anfragen richten Sie bitte an: Ing. Ewald Brauner

Probenahme von land- und forstwirtschaftlich genutzten Böden bzw. Bodenaushubmaterial (ÖNORM L 1054).
Probenwerbung durch Schlagbohrer, Spiralbohrer und Schürfungen (ÖNORM L 1052) und ungestörte Probennahme mittels Stechzylinder (ÖNORM L 1051).
Feldbodenkundliche Beschreibung des Standortes.

Für die Probenvorbereitung stehen alle den ÖNormen entsprechenden Geräte wie Siebapparaturen, kontaminationsfreie Vermahlung sowie Homogenisierungsverfahren zur Verfügung.

·        Bodenphysikalische Untersuchungen
Bestimmung des Wassergehaltes und des Wasseranteils (ÖNORM L 1062)
Bestimmung der Gefügestabilität, Bestimmung Bodenporosität, Bodensaugspannung, Wasserhaltevermögen (ÖNORM L 1063), hydraulische Wasserleitfähigkeit, Korngrößenanalyse (ÖNORM L 1061), Bodenart, Bodenfarbe (ÖNORM L 1071), Aggregatstabilität (ÖNORM L 1072)
Bestimmung der Bodenplastizität und der Ausrollgrenze
Bestimmung der Dichte von Mineralböden (ÖNORM L 1068, Bestimmung des Eindringwiderstandes mittels Penetrometers
Bestimmung der Erosivität von Böden. Bestimmung der Wirkung von Fahrzeugen und Bodenbearbeitungsgeräten auf das Porenvolumen und die Aggregatstabilität.

 

·        Chemische Probenaufbereitung – Extraktion von anorganischen Komponenten aus Böden
Säureextrakt-Standardaufschlussverfahren gemäß ÖNORM L 1085 (HNO3/HClO4 bzw. HNO3/HCl) von organischen Proben und Mineralbodenproben zur Bestimmung der mineralischen Nähr- und Schadelemente
Säureextrakt-Mikrowellen-Druckaufschluss von organischen Proben und Mineralbodenproben (HNO3/HClO4 bzw. HNO3/HCl)
Wasserextrakt zur Bestimmung wasserlöslicher Elemente und Verbindungen (ÖNORM L 1092) an frischen, gesiebten Mineralbodenproben
Ammonnitrat-Extraktion von gesiebten Mineralbodenproben (ÖNORM L 1094-1) zur Bestimmung von Spurenelementen
Ammonacetat-Extraktion an gesiebten Mineralbodenproben (ÖNORM L 1094-2) zur Bestimmung von Spurenelementen
Bariumchloridextrakt zur Bestimmung von austauschbaren Kationen und der Kationenaustauschkapazität (ÖNORM L 1086) an gesiebten Mineralbodenproben
Komplexbildnerextrakt (EDTA, ÖNORM L 1089) an gesiebten Mineralbodenproben zur Bestimmung von Schwermetallen
Extraktion pflanzenverfügbarer Nährstoffe (CAL, ÖNORM L 1087)
Extraktion der pedogenen Oxyde
Extraktion von Pflanzennährstoffen entsprechend der Bestimmungen der FAO.

 

·        Extraktion von organischen Komponenten aus Böden
Adaptierte QUETSCHERS Methode zur Bestimmung von Pestiziden im Boden.
Natriumborat-Extraktionen für die Bestimmung von Glyphosate und Hauptmetaboliten im Boden und in der Bodenlösung
Extraktion von Biomarkern im Boden zur Charakterisierung der pilzlichen Biomasse (Ergosterol)
Extraktion von Fettsäure-Lipiden aus Böden und Streuauflagen zur Charakterisierung von Mikrobenpopulationen im Boden und bodennahen Schichten
Extraktionen von polyaromatischen Kohlenwasserstoffen im Boden
Extraktion von Proteinen aus der Bodenmatrix

 

·        Chemische Analytik
pH-Bestimmung in flüssigen Proben und in Mineralböden und Auflagehumusproben (ÖNORM L 1083)
Leitfähigkeitsbestimmung von wässrigen Proben zur Ermittlung des Gesamtsalzgehaltes (ÖNORM L 1092)
Karbonatbestimmung n. Scheibler an gesiebten Mineralbodenproben (ÖNORM L 1084)
Bestimmung des Gesamt-Kohlenstoffgehaltes durch trockene Verbrennung (ÖNORM L 1080)
Bestimmung des Gesamt-Schwefelgehaltes durch trockene Verbrennung (ÖNORM L 1096) an Bodenproben
Bestimmung des Gesamtstickstoffgehaltes (ÖNORM L 1080) an Bodenproben
Bestimmung von Nähr- und Schadelementen in Pflanzen-, Boden- und Humusextrakten sowie in Bodenlösungen mittels AAS, ICP-MS
Flüssig-Ionenchromatographie (z.B. Bestimmung von Cl, F, Br, SO4, NO2, NO3, PO4 in wässrigen Extrakten und Bodenlösungen)
Ammoniumbestimmung in wässrigen Proben (Photometrie), Nmin Bestimmung in Böden
Bestimmung von TOC (DOC) und TN in wässrigen Proben
Potentiometrische Titrationen (Pufferkapazität, Pufferrate)
Gaschromatographische Bestimmung von Kohlenwasserstoffen, Gesamtkohlenwasserstoff Index DIN EN 14039 in Bodenproben
Bestimmung bodenbiologischer Parameter: Biomasse-Bestimmung (Respirationsmethode, Spritzenmethode GC, Basalatmung), Fumigationsmethode (Biomasse N,P,C), Spurengas-Analytik (GC-Methoden) CO2, NH4, N2O,
NOx-Messung an ausgasenden Böden im Inkubationsversuch
NH3-Bestimmung mittels Spektrometrie, Bestimmung der Enzymaktivität von Endo- und Exoenzymen im Boden (photometrisch und fluorophotometrisch mit MUF-Substraten).
Für die Probenvorbereitung gibt es Systeme für FSE (Festphasenextraktion) und ASE (Flüssiphasenextraktion) sowie Rotavaporen und Aufkonzentratoren (miVac/Speedvac).
Aminosäureanalytik aus Extrakten und aus Bodenlösungen

Es stehen spektroskopische Analysengeräte wie Spektralphotometer, Fluoreszenzspektrometer und chromatographische Analysensysteme zur Verfügung (GC mit FID-, ECD-, NP-Detektoren), Flüssigkeitschromatographen HPLC mit optischen und Massendetektoren LC-MS/MS (z.B für Pestizidanalytik) und Gelelektrophorese zur Verfügung.