Waldbrand-Datenbank Österreich


Für eine umfassende Dokumentation der Waldbrände in Österreich werden am Institut für Waldbau seit 2008 Vegetationsfeuer erhoben. Neben schriftlichen und telefonischen Erhebungen bei den Gemeinden werden die Informationsportale der Feuerwehren abgefragt. Metadaten zu Brandursache, Örtlichkeit, Flächengröße, betroffenen Baumarten, beteiligten Feuerwehren u. a. werden laufend in einer Datenbank erfasst.

Eine detaillierte Beschreibung und Verortung liegt derzeit für über 5000 Brandereignisse in Österreich vor, wovon etwa 4000 auf Waldbrände entfallen. Der zunehmende Umfang an Datensätzen erforderte 2012 eine Umgestaltung der Erfassung.

Mit Unterstützung der Projekte AFFRI (Austrian Forest Fire Research Initiative), ALP FFIRS (Alpine Forest Fire Warning System) und FIRIA (Fire Risk and Vulnerability of Austrian Forests under the Impact of Climate Change) wurde ein WebGIS basiertes System erstellt. Das Informationsportal ermöglicht Interessierten, über eine interaktive Karte Waldbrandereignisse abzufragen und Statistiken oder Grafiken zu erstellen. Die Ergebnisse können verschieden aufbereitet (Einzelereignisse, Bezirke, Bundesländer) und mit unterschiedlichen Filtern versehen werden (bspw. nach Ursachen oder nach der Größe der Brandfläche). Bei der Darstellungsform "Einzelbrände" sind, sofern verfügbar, die Links zu den Feuerwehrberichten per Klick auf das Brandereignis in der Karte abrufbar.

Daneben ist es auch möglich, Waldbrandereignisse zu melden. Die Verortung erfolgt interaktiv über die WebGIS-Karte, ergänzende Informationen wie Ursache, Dauer und Brandfläche können eingegeben und Fotos/Videos zum Brandereignis hochgeladen werden. Die Meldungen werden von einem Administrator überprüft und freigeschaltet, wonach sie in der internen Datenbank und öffentlich im WebGIS aufscheinen.

Das neue Waldbrandportal bündelt zudem Informationen zur aktuellen Waldbrandgefahr in Österreich und Europa und bietet einen raschen Zugang zu dem vom Institut für Waldbau betreuten Waldbrand-Blog.


>> zur WALDBRAND-DATENBANK ÖSTERREICH