Decision Support


Entwicklung von Decision Support Systems für die Waldbewirtschaftung

Für komplexe schlecht strukturierte Entscheidungsprobleme im Rahmen der Waldbewirtschaftung empfiehlt sich oft eine formale Entscheidungsanalyse zur

  • Strukturierung des Entscheidungsproblems
  • Analyse der Auswirkungen von Alternativen
  • Ermittlung der Präferenzen des Entscheidungsträgers und
  • einen Vergleich der Alternativen in bezug auf die präferenzierten Zielsetzungen des Entscheidungsträgers.

 

Zur Unterstützung dieses Prozesses bieten sich Decision Support Systeme (DSS) an. DSS stellen computerbasierte Systeme dar, die Planung und Entscheidungsfindung bei unstrukturierten Problemstellungen unterstützen, indem Datenbanksysteme mit analytischen Modellen und Expertenwissen verknüpft werden und dem Benutzer graphische und tabellarische Ausgabemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Transparenz, Zweckrationalität sowie die Nachvollziehbarkeit von getroffenen Entscheidungen können gewahrt werden. Am Institut für Waldbau werden vermehrt Anstrengungen unternommen um auf spezielle Entscheidungsprobleme abgestimmte DSS zu entwicklen. Dabei kann auf die Erfahrungen aus den bereits abgeschlossenen Projekten (SDSS Wolschartwald, SDSS Wildalpen, DSD - Dobrova, CONES) zurückgegriffen werden.

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter "Community of Practice Forest Management Decision Support Systems" (ForestDSS Wiki), wo an einer Zusammenschau der entwickelten und angewandten DSS gearbeitet wird.

Projekte

  • Entwicklung eines GIS-basierten entscheidungsunterstützenden Systems (SDSS) zur waldbaulichen Planung im Rahmen von Waldumbauvorhaben in sekundären Fichtenwäldern.
    mehr ... 
  • CONES - Computergestützte Entscheidungshilfe für Nutzungsseingriffe in Gebirgswaldbeständen.
    mehr ... 
  • Decision Support Dobrowa (DSD v1.0) - Entwicklung eines computergestützten beratungs- und entscheidungsunterstützenden Systems für die Landesforstdirektion Kärnten
    mehr ...