Forschung


Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-12-01 - 2019-11-30

Aufgrund häufiger auftretender Kalamitäten in der österreichischen Forstwirtschaft sind sowohl die Transport- als auch die Lager- und Abnahmekapazitäten durch ein vermehrtes Holzaufkommen limitiert und führen zu Engpässen beim Abtransport aus dem Wald. Ein einhergehender Preisverfall und mögliche sekundäre Einbußen bei der Waldbewirtschaftung in den Folgejahren verstärken die Suche nach möglichen Lösungen, um dieser angespannten Situation entgegenzuwirken. Eine Alternative bei der Aufarbeitung von Kalamitäten könnte die Entrindung bei der vollmechanisierten Holzernte durch extra umgerüstete bzw. adaptierte Harvesteraggregate darstellen. Die Entrindung erfolgt als zusätzlicher Prozess bereits im Zuge der Ernte im Bestand auf der Rückegasse. Ziel dieses interdisziplinären Forschungsprojektes ist es, die Potenziale der Entrindung durch Harvester bei der vollmechanisierten Holzernte einerseits forsttechnisch und andererseits entomologisch detailliert zu untersuchen und deren Aspekte für die nachgelagerten Akteure in der Bereitstellungskette darzustellen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-05-01 - 2019-04-30

Ziel ist die Erstellung einer Ökobilanz für die Holzbereitstellung. Der Fokus der Studie liegt auf der Rohstoffbereitstellung vom Waldort bis zum Werk und der Evaluierung neuer Technologien. Bei der Bilanzierung sollen die wichtigsten Umweltauswirkungen (z.B. Klimawandel, Versauerung, Eutrophierung) für die Bereitstellung von 1 m³ Holz (Sägerundholz, Industrieholz, Energieholz) für ausgewählte repräsentative Testregionen analysiert werden. Dabei werden bestehenden und neue Technologien (Hybridantriebe, Elektrofahrzeuge, Akkutechnologien, Transportoptimierung unter spezieller Berücksichtigung der Transportmodi etc.) miteinander verglichen. Eine Aufschlüsselung bzw. Hochrechnung der Umweltauswirkungen auf unterschiedliche Erntesysteme (von motormanuell bis vollmechanisiert) und Regionen (Laubwald, Nadelwald, Steillagen, Flachland) wird angestrebt. Durch die gewonnenen Erkenntnisse sollen Best- Practice-Beispiele identifiziert und Verbesserungspotenziale aufgezeigt und implementiert werden. Die Umweltauswirkungen werden für die einzelnen Prozesse für das derzeitige Nutzerverhalten analysiert. Somit werden jene Prozesse identifiziert, die eine hohe Umweltbelastung und ein hohes Verbesserungspotenzial aufweisen. Darauf aufbauend kann ein für den jeweiligen Modellbetrieb zugeschnittenes Maßnahmenpaket aufgesetzt werden. Die Resultate der Studie sollen durch Interessensvertretungen (z.B. Landwirtschaftskammer) verbreitet werden, sodass die interessierte Öffentlichkeit über umweltschonende Maßnahmen in der Holzbereitstellung informiert werden. Der Wissenstransfer soll auch in der Ausbildung durch Universitäten (BOKU) und Ausbildungsstätten (BFW) stattfinden.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2016-11-01 - 2018-10-31

Der Einsatz von Kranlastwaagen im Rundholztransportbereich ist einerseits nur im geringen Umfang dokumentiert und andererseits aber aus Kostengründen und technologischen Vorbehalten nur wenig verbreitet. Die aktuelle Technik basierend auf Wireless-Datenkommunikation und zusätzlichen Sensoren für die dynamische Verwiegung gepaart mit fortgeschrittener Hardware auf diesem Gebiet ermöglicht ein kostengünstiges Nachrüsten von Transportfahrzeugen. Ein aufwendiges Wiegegelenk entfällt und die statische Verwiegung einzelner Greiferladungen, welche eine kurze Unterbrechung des Ladezyklus benötigt, kann beim dynamischen Verwiegen in der Ladebewegung entfallen. Folgende Hauptziele werden im Rahmen des Projektes im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen: • Erstellung einer Marktübersicht von zurzeit angebotenen Lösungen für Kranlastwaagen im Rundholztransport • Detaillierte Prozess- und Einsatzanalyse bei der Verwendung einer Kranlastwaage im Rundholztransport hinsichtlich Transportablauf, Genauigkeit und Unterstützung für den Fahrer bzw. Unternehmer im täglichen Geschäftsablauf • Betriebswirtschaftliche Bewertung der Anschaffung und des Einsatzes einer Wiegeeinrichtung im Rundholztransportbereich basierend auf den erfolgten Prozess- und Einsatzanalysen Die Forschungsergebnisse können direkt dem betroffenen und interessierten Unternehmer bei der Entscheidungsunterstützung in der Anschaffungsphase dienen. Mit den erzielten Resultaten können detaillierte wirtschaftliche Kennzahlen für den Einsatz einer Kranlastwaage erstellt und den Anwendern zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig ermöglichen die gewonnenen Erkenntnisse des Projektberichtes dem Maschinisten und dem Frachtunternehmer die Kranlastwaage innerhalb seiner Geschäftsaktivitäten optimal einzusetzen.

Betreute Hochschulschriften